TU Berlin

KonstruktionslehreKonstruktionslehre 1

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Lehrinhalte Konstruktionslehre 1

Im Modul Konstruktionslehre 1 werden folgende Lehrinhalte vermittelt:

Vorlesung:

  • Grundlagen des technischen Zeichnens als Informationsmittel für Konstruktion und Fertigung
  • Darstellung und Bemaßung von Bauteilen - Einführung in die dreidimensionale computergestützte Konstruktion
  • Einordnung der Konstruktion in den Produktentstehungsprozess und Einführung in die Konstruktionsmethodik (im Besonderen in den Konstruktionsablauf)
  • Grundlagen zur beanspruchungs- und werkstoffgerechten Gestaltung und Dimensionierung sowie zur funktions- und fertigungsgerechten Gestaltung
  • Qualitäten, Toleranzen, Passungen, Oberflächen
  • Möglichkeiten und Ausführung der Lagerung von rotierenden Bauteilen
  • Verbindungstechniken
  • Festigkeitsnachweise

Tutorium:

  • Systematisches Vorgehen zur Ermittlung von Belastungen und Beanspruchungen in Bauteilen
  • Ermittlung der Belastungen und Auswahl von formschlüssigen Welle-Nabe-Verbindungen zur Übertragung und Leitung dieser Belastungen
  • Auswahl von Wälzlagern zum Erreichen einer definierten Lebensdauer
  • Bestimmung und Beurteilung von statischen Sicherheiten von Wellen
  • Erstellung vonKonstruktionszeichnungen von Hand aus gegebenen Normteilen unter der Berücksichtigung von Rand- und Anschlussbedingungen

Lernergebnisse

Die Studierenden erwerben Kenntnisse über:

  • Maschinenelemente aus den Bereichen Welle-Nabe-Verbindungen, Wälzlager, Mitnehmerverbindungen
  • das Vorgehen und den Ablauf von Festigkeitsberechnungen
  • technische Darstellungsmethoden
  • den Ablauf und das methodische Vorgehen zum Entwickeln und Konstruieren einfacher Bauteile

 

Die Studierenden erwerben folgende Fertigkeiten:

  • Anwendung ingenieurwissenschaftlicher Vorgehensweisen und Grundlagenwissen über Arbeitstechniken zur Entwicklung einfacher Konstruktionen
  • Umsetzung verschiedener Grundlagen der Festigkeitslehre und Statik zur methodischen Berechnung von Bauteilen bzw. Maschinenelementen
  • Verständnis über Belastungsarten und Auswahl sowie Anwendung von verschiedenen Berechnungsverfahren zur Bestimmung der Lebensdauer bzw. Festigkeit von Bauteilen bzw. Maschinenelementen
  • eigenständiges Erstellen einer Konstruktionszeichnung nach gegebenen Randbedingungen  

Die Studierenden erwerben folgende Kompetenzen:

  • Befähigung zur Analyse und Lösung von einfachen technischen Aufgabenstellungen
  • Beurteilungsfähigkeit über den Einsatz von Maschinenelementen in Konstruktionen

Form

Das Modul besteht aus der Vorlesung (2 SWS) sowie Kleingruppenübungen/Tutorien (2 SWS). Die Hausaufgaben werden in Einzelarbeit bearbeitet. Zu den Hausaufgaben werden regelmäßig Sprechstunden angeboten.

Benotung

Das Modul Konstruktionslehre 1 ist eine Portfolioprüfung, die sich zusammensetzt aus:

  • Hausaufgaben (30 Portfoliopunkte)
  • schriftlicher Test zu Semesterende (70 Portfoliopunkte)

Informationen und Unterlagen

Informationen und Unterlagen zum Modul Konstruktionslehre 1 werden über ISIS zur Verfügung gestellt.

(Fakultät V --> Institut für Maschinenkonstruktion und Systemtechnik --> Konstruktionslehre 1)

+++ Wichtiger Hinweis +++

Die Anmeldung für die Tutorien wird über Moses zu Beginn des Semesters erfolgen und beeinhaltet NUR die Tutorienplatzvergabe.
Die Prüfungsanmeldung ist gesondert im persönlichen Portal (über QISPOS) vorzunehmen!

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe